Bald kommen meine Tage. Das mag irritieren und provozieren. Meine Zeit in Bern wird kommen, weil ich mutige und pragmatische Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft vorschlagen und umsetzen will. Lösungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für eine gesunde Umwelt und eine sozial-liberale Wirtschaft.

 

Als dreifache Mutter, die das Leben liebt, weiss ich, dass eine gute Work-Family-Balance zentral ist. Hierfür brauchen wir mutige Ideen und die Umsetzung von Tagesschulen, gleichen Löhnen und Elternzeit.

 

Als Unternehmerin im Käsehandel schätze ich grösstmögliche Freiheit – natürlich in einem verbindlichen Werterahmen, der soziales Handeln sichert. Stabile Institutionen und politische Verlässlichkeit schaffen ein attraktives Umfeld für innovative Firmen. Wohlstand muss erst geschaffen werden, bevor er umverteilt werden kann.

 

Unsere Gesellschaft ist gestaltbar und als Politikerin will ich Anreize schaffen für einen bewussten Konsum, einen massvollen Umgang mit Ressourcen und für eine nachhaltige Landwirtschaft.

 

Ich bin stolz, für den Kanton Aargau ins Rennen um den Nationalratssitz zu gehen und danke Ihnen herzlich für Ihre Stimme.

Aktuelle Blog-Beiträge

Aktuelles, Meinungen, Themen und Geschichten im Blog

  • «Bald kommen meine Tage» – ein Slogan, der provoziert und irritiert. Im Video erkläre ich, warum meine Tage bald kommen

  • Meine „Sternstunde Philosophie“ zur (sehr) heissen Sommerflaute. Schöne Ferien wünsche ich allen – se

  • Dem Aufruf, ein Zeichen für die Gleichberechtigung zu setzen, sind in Lenzburg rund 150 Personen gefolgt. Gerechnet hab