Themen

Work-Life

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wir brauchen KMU-fähige Modelle, die Frauen und Männern Karrierechancen bieten und gleichzeitig doch Ressourcen für die wichtige Sorgearbeit in der Familie sicherstellen. Frauenförderung braucht nicht nur staatliche Hilfe, sondern Eigenverantwortung und Selbstvertrauen.

STellung der Frau

Stellung der Frau in der Gesellschaft

Ich setze mich ein für Frauenanliegen. Frauen sollen den gleichen Lohn für die gleiche Arbeit verdienen. Dafür müssen die Lohnsysteme analysiert und kontrolliert werden. Auch das Problem von Sexismus am Arbeitsplatz muss stärker thematisiert werden. Frauen sollen auch vor sexuellen Übergriffen rechtlich besser geschützt werden. Grundsätzlich setze ich mich ein für Zielwerte für Frauen in Führungspositionen in Geschäftsleitung und Verwaltungsrat. Hausarbeit sowie Fürsorge-Leistungen sollen als Arbeit anerkannt werden. Eine Reduktion des Arbeitspensums bei Elternschaft soll ermöglicht werden.

Klima

Klima

Agrarökologie, Ernährungssicherheit, Landwirtschaft: Ich kämpfe für Optimierung von Anbau, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln. Als Pionierin in der nachhaltigen Landwirtschaft rede ich nicht nur von Klimawandel. Ich engagiere mich seit 2012 für eine Verminderung des Co2-Ausstosses in der Landwirtschaft sowie gegen den hohen Import an Soja und anderen Futtermitteln. Die Klimaproblematik können wir nur in allen Ländern gemeinsam angehen – als Erstes, indem wir die Klimaziele zunächst erreichen und dann auch einhalten. Überdies müssen Anreize für einen massvollen Konsum und einen gesunden Umgang mit Ressourcen geschaffen werden. Zentral ist hierbei auch das Fördern einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Gesundheit

Gesundheitspolitik und Altersvorsorge

Ich setzte mich ein für eine Altersvorsorge, die allen eine sichere Rente ermöglicht unabhängig vom gewählten Lebensmodell. Wir brauchen eine Reform der 1. und 2. Säule, AHV sowie Pensionskasse. Dazu leidet der Schweizer Mittelstand an den stetig steigenden Krankenkassenprämien. Ich bin überzeugt, dass eine Umverteilung keine Lösung ist, sondern die Kosten gesenkt werden müssen. Meine Tätigkeit in der Pharmabranche sowie in der Unternehmensberatung von Spitälern hat mir gezeigt, dass dies möglich ist. Wir müssen nur die richtigen Anreize setzen.

Finanzen

Finanzen & Wirtschaft

Wir brauchen eine starke Wirtschaft, die Lösungen für die Anliegen der Gesellschaft bietet und mehrheitsfähige Inhalte erarbeitet. Wohlstand müssen wir zuerst schaffen. Damit dies gelingt, braucht es Rahmenbedingungen wie grösstmögliche Freiheit für Unternehmen mit einem verbindlichen Werterahmen. Daneben eine sinnvolle Steuerpolitik sowie stabile Institutionen und politische Verlässlichkeit. Ich bin der Überzeugung, dass Freihandel einen Beitrag zur Sicherung unseres Wohlstandes leistet und mit den notwendigen sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen für alle Länder eine Chance zur wirtschaftlichen Entwicklung darstellt. Von einer guten Beziehung mit der EU profitieren vor allem auch KMU, die keine Niederlassungen ausserhalb der Schweiz haben. Wir leben vom Austausch mit anderen Ländern, und viele Probleme erfordern globale Lösungen.

Kopie20190805_VBG_AMA_Portraits_1206

Nationale Sicherheit

Wir leben in einem friedlichen Land. Das soll so bleiben und dort so werden, wo es nicht ist. Es darf zum Beispiel keine Parallelgesellschaften geben, die mitten unter uns Frauen unterdrücken. Und wir brauchen genügend Polizeikräfte, welche die Sicherheit gewährleisten.